<<< zurück nach die Seite:  Der Anfang >>>

 

 

1. WELTMEISTERSCHAFT AGILITY FUR BEHINDERTEN!

Vom  6. - 8.  September fand in Gyula in Ungarn der erste ParAgility World Cup( erste Weltmeisterschafft Agility für Behinderte), zusammen mit der IMCA ( Internationale Mix & Breed Championship Agility) statt. Der Gyulai Kutyás Agility Szabadidõsport Klub hatte diese Weltmeisterschaften organisiert und der Herr Sándor Alt hat den ersten ParAgility World Cup veranstaltet.

Ich durfte zusammen mit meinem Labrador Retriever Quita als Behinderte in einem elektrischen Rollstuhl die Niederlande vertreten. Als ich von diesem Wettkampf hörte, habe ich mich bemüht, mehr Mitglieder zu finden. Hunderte Emails habe ich an  Hundeschulen und Hundevereine verschickt . Aber es war nicht einfach! Ein paar Wochen vor Anfang des Wettkampfs hatte ich 10 Teilnehmer mit 11 Hunden versammelt. Jetzt konnten wir anfangen!


Teilnehmer des 1. ParAgility World Cup zusammen mit Richter Carool Dielen

 

Die folgenden Teilnehmer sind bei diesem ersten Para-Wettkampf gestartet:

Andrea Bracciali
aus Italien. ( gehbehindert)
Lynn Deerling
aus U.S.A ( elektrischer Rollstuhl)
Juan Gramage
aus Spanien (handbetriebener Rollstuhl)
Eva-Maria Hauer
aus Österreich (spastisch gelähmt)
Jitka Lebedova
aus Tschechei (schlecht sehend)
Agnes Magyary
aus Ungarn (elektrischer Rollstuhl)
Richárd Mányik
aus Ungarn (handbetriebener Rollstuhl)
Susan Rekveld
aus den Niederlanden (elektrischer Rolstoel)
Sara Tagliatie
aus Italien (gehbehindert)
Dragan Zegerac
aus Slowenien (teilweise gelähmt)

 


 Quita am  1e PAWC

Bei den Trainingen sind wir einander zum ersten Mal begegnet und das hat uns alle sehr beeindrukt. Zugleich konnten wir der Welt zeigen, dass mann auch mit einem Handicap viel Spass mit seinem Hund in diesem Sport  beleben kann . Der Respekt der Para- Teilnehmer untereinander und ebenso aller Teilnehmer der IMCA war fantastisch.Quita und ich haben den ersten Platz  im  Gesamtklassement der Kategorie Large ( total 8 Teilnehmer) erreicht  und das machte uns  zum Weltmeister. 
Das ist ein unglaubliches Gefühl. Aber der beste Preis den ich mit nach Hause nehmen konnte war die Anerkennung dieser Agility Weltmeisterschaft für Behinderte und die Gewissheit  dass es einen 2. ParAgility World Cup 2003 in Spanien
( zusammen mit der vierten IMCA) geben wird. Das ist  das Wichtigste! 
 


Einen sehr gutes willkommen zum Heimkehr!



Die Ehrung durch die Beigeordnete  Sport  von Kommunal Amersfoort
( bei Hundeschule K.C.Zoys)

 

 Gewinner 1. Weltmeisterschaft Agility fur Behinderten:

  Small: 

1e stelle                                                              2e stelle
  
Juan Gramage & Mora ( Spanien)                  Lynn Deering & Fly ( U.S.A.)


  Medium:
 1e stelle
 
 
Sara Tagliatí & Kelly (Italien)

    Large:
   1e stelle                                               2e stelle                                                        3e stelle
           
  Susan Rekveld & Quita                      Jitka Lebodova & Harry                             Dragan Zegerac & Sana
  (der Niederlanden)                                           (Tschechei)                                                     (Slowenien)

 

<<< zurück nach die Seite:  Der Anfang >>>